Winter 2018/19




Vorhersage:

Vorhersagen sind für diese Jahreszeit sehr schwierig, da sich keine Wetterströmungen so richtig festlegen lassen. Zur Zeit befinden wir uns in einer Westströmung, die noch milde TEMPERATUREN mit viel Niederschlägen zu uns führen. Zum kommenden Wochenanfang kann mit einer winterlichen Wetterlage gerechnet werden, die sich bis zum zum erwartenden Weihnachtstauwetter hinziehen kann.

Die Wahrscheinlichkeit auf „Weiße Weihnachten“ ist sehr gering, aber auch nicht ganz ausgeschlossen.

Prognose:

Eine Prognose oder Tendenz zum Fortlauf des weiteren Winters, kann aber zur Zeit nicht gegeben werden.

Die letzten Jahre haben uns aber gezeigt, dass wir aufgrund des nun doch stattfindenden Klimawandels mit relativ milden und trockenen Wintern zu rechnen haben. Schnee kommt oft als Regen. Kurzfristige Überflutungen kommen da auch schon mal vor.




Häufig wiederkehrende Ereignisse im Winter. Hieraus kann eine kleine Statistik erkannt werden.

Ende Oktober kann in unserer Region schon mal mit leichtem Schneefall und Bodenfrost gerechnet werden.

Schneit es Ende Oktober, so steigt die Wahrscheinlichkeit für einen milden Winter

Schneefall im November ist selten, meist zum Monatsende. Dieses zeigt aber noch nicht auf, wie der anstehende Winter sich entwickeln wird.

Der meteorologische Winter beginnt am 01. Dezember. Meist bei trüber und milder Witterung.

Erste richtige Chance auf Winterwetter entwickelt sich erst im im zweiten Dezemberdrittel.

Das immer wieder auftretende Weihnachtstauwetter, häufig im letzten Dezemberdrittel beendet oft die Winterkulisse, Eventuell noch im Oberharz verbleibend.

Wenn sich kein richtiger Winter bis 6. Januar gezeigt hat, folgt auch kein richtiger mehr in diesem Monat nach.

Zeigt es sich winterlich bis zum 06. Januar, beginnt ein Hochwinter häufig ab dem 10. Januar. Kommt aber sehr selten vor in den letzten Jahren. Meist wurde es windig und mild.

Hält sich aber der Hochwinter bis Ende Januar, so besteht eine Wahrscheinlichkeit für einen winterlichen Februar. Wie gesagt, nur eine Wahrscheinlichkeit.

Hält sich der Winter bis zum 25. Februar, so ist ein Märzwinter (meist bis 10. März) häufiger zu erwarten

Der Dezember (Durchschnitt: +1,8 Grad) zählt zu den wärmsten der drei Wintermonate in unserer Region.

(Januar 0,5 und Februar +1,5 Grad).

Man sollte also nicht zu viel vom ersten Wintermonat Dezember erwarten